Die rote Königin
von Victoria Aveyard

Ich wurde verschlungen! Seit langem das erste Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte! Über 500 Seiten in knapp 5 Stunden.

Eine fiktive Welt, die zweigeteilt ist. Zweigeteilt in Klassen verschieden-wertiger Menschen: die Roten, einfachen, armen, unwichtigen und die Silbernen, die Mächtigen mit besonderen Kräften, die Elite. Die Welt ist klar strukturiert und für den Leser gut nachvollziehbar. Thematisch wurde ich anfänglich beim Lesen stark an den ersten Band der Tribute von Panem erinnert, wo die zwei-Klassen-Gesellschaft ja auch eine Rolle spielt und zur Belustigung Kämpfe stattfinden. Und trotzdem ganz anders als die erfolgreiche Trilogie!

Der Leser begleitet Mare auf ihrem Weg in der Erzählung und er hat recht schnell eine Idee auf was der Titel abzielt. 😉 Die Figuren sind gut und glaubhaft herausgearbeitet und ihr Verhalten und ihre Schlüsse sind nachvollziehbar.  Dies gilt nicht nur für die Protagonisten sondern auch für Nebencharaktere. Aveyard erlaubt Mare sich zu entwickeln, Rückschritte und neue Erfahrungen zu machen. Der Leser hat Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Sie ist eine sehr sympathische Figur und fesselt den Leser, der mitfiebert und neugierig ist was sie noch so erlebt. Sie wirkt allerdings sehr jung und sprunghaft, woraus man sich beim Lesen einlassen muss.

Es zeigen sich unvorhersehbare Wendungen und Wandlungen der Figuren, die mich positiv überraschten und sogar den Impuls auslösten nochmal nachzulesen, ob ich Anzeichen dafür überlesen hatte.

Die Sprache ist recht einfach gehalten, die Sätze sind nicht zu verschachtelt. Mir hat die plastische Erzählweise sehr zugesagt. Besonders wenn die Unterschiede des Blutes beschrieben werden. Dies geschieht hier gänzlich ohne gewaltverherrlichende Brutalität.

Allerdings hätte ich mir eine etwas intensivere Erklärung der Fähigkeiten und Familien der Silbernen gewünscht.

Fazit: Ein grandioser Auftakt einer neuen fantastisch-dystopischen Buchreihe! Die Erzählung hat mich in die Welt gezogen und mich durchgehend begeistert. Ich freue mich sehr auf die Verfilmung, allerdings hätte ich mir eine etwas intensivere Erklärung der Fähigkeiten und Familien der Silbernen gewünscht um der Fantasie ein bisschen mehr Stoff zu geben. Ein Buch, in dem ich fassungslos war, als ich auf der letzten Seite ankam. Kaum auszuhalten bis ich die Fortsetzung in Händen halte!


512 Seiten, erschienen bei Carlsen (TB erschien 06/17) unter ISBN-13 978-3551315724  14,99€
Originaltitel: Red Queen Übersetzung: Birgit Schmitz